Brekenrühe Tiere in Not e.V.
Brekenrühe Tiere in Not e.V.

Stinkfussfarm

Brekenrühe -

Tiere in Not e.V.
Treenestr. 1

24896 Treia

Interesse? Bitte rufen

Sie uns einfach an

+49 4626 187504+49 4626 187504

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Aktualisiert 30.06.2021

Aktuelle Nachrichten von unserer Farm

30.06.2021: Böse Überraschung für uns letzte Nacht...Der arme Victor hatte seinen dritten epileptischen Anfall - wir wissen noch nicht, ob durch Stress oder einen Tumor ausgelöst. Mehr dazu in Victors Profil.

29.06.2021: Videos sind normalerweise auf unserer FILME Seite (siehe Menü links) zu sehen, aber es ist etwas besonderes, unser Notfellchen Dorothea zu erleben, wie sie trotz völliger Blindheit mit dem Rudel mitläuft. Eine Leine sorgt für zusätzliche Orientierung.

28.06.2021: Auf dem Holzdeck lässt es sich gut liegen - einer (Justus) schläft, einer (Gismo) passt auf...da kann Egon (vorn) entspannt herumkaspern :-)

27.06.2021: Spaziergang vom Rudel  mit Helga und Karl kurz vor Mittag... Bei schönem Wetter macht das allen Spaß...

...und wie die Orgelpfeifen gehen alle im Zockeltrab hinterher. Clemens kennt sich mittlererweile auch schon bestens aus :-)

26.06.2021: Schaut mal, der Teich ist fertig eingegraben und schon flitzen Insekten um ihn herum. Jetzt kommen neben Kalmus und Mini-Seerose noch ein paar weitere Pflanzen dazu und die geräumige Trink- und Badestelle für Vogel, Libelle, Wildbiene & Co. ist dann 24/7 eröffnet!

Update 25.06.2021: Kluge Rafa... ohne Leine wartet sie geduldig ab bis die meisten Hunde gefressen haben. Zwei Mahlzeiten sind für die Maus noch zu wenig - sie ist sehr dünn...

...schließlich braucht die junge Hündin viel Energie um mit Jade und den Anderen herum zu tollen!

Derzeit arbeiten wir noch mit Rafa, denn sie will nachts nicht im Haus schlafen, hat Panik wenn es innen dunkel ist. Bei aller Fröhlichkeit ist die Süße dennoch traumatisiert und braucht Zeit und Ruhe um anzukommen und sich zu entspannen.

21.06.2021: Und heute gibt es.....

Immer mal wieder werden wir gefragt, was unsere Fellnasen jeden Tag so in den Napf bekommen. Und da wir hier auch über Futterspenden berichten, wollten wir gern einmal etwas ausführlicher auf das Thema ausgewogene Ernährung kommen. Denn bei uns gibt es nicht nur Trocken- oder Dosenfutter, sondern einiges mehr, damit unsere Hunde die Nährstoffe bekommen, die sie für ein (hoffentlich langes und gesundes) Leben bei uns brauchen. Mehr dazu unter 'Unsere Farm > Unsere Hunde'

21.06.2021: Heute haben wir Regenwetter, die Hunde haben keine große Lust zum Rundgang. Doch...

...wenn Helga Leckerchen verteilt, sind plötzlich viele mit dabei ;-) Ist zum Glück ja nur Wasser von oben!

19.06.2021: Trinken und baden gefällig? Im Gelände haben wir Naturteiche und Behältnisse mit Wasser. Doch im Sommer fallen die Teiche manchmal trocken und bei den vielen Hunden trauen sich die Vögel nicht heran. Daher, tadaaa, eine Teichschale, die Dunja in einen anderen, geschützten Bereich des Gartens setzen will. Befüllt und bepflanzt wird er zur Mini-Oase für Vögel und Insekten. Mag uns jemand mit einer kleinen Spende bei den Beschaffungskosten unterstützen?

19.06.2021: Zwei Rumänen und ein Portugiese...Dalika, Romeo und Ronny. Die Verständigung klappt ;-)

18.06.2021: Herzlich willskommen, kleine Rafa. Immer an der Kette, oft ohne Futter und Wasser. Aufmerksame Nachbarn und eine Tierschützerin haben sie in Portugal nun aus dieser miserablen Haltung befreit.

Wie es Rafa in ihrer ersten Woche bei uns ergeht ist links im Menü unter Unsere Farm > Unsere Hunde > Rafa nachzulesen.

18.06.2021: Herzlich willkommen in der 'Kleine Freiheit'! Unsere Voliere für die Katzen ist fertig. Ein dickes Rohr verbindet den verglasten Wintergarten mit dem Außengehege, samt Katzenhaus und Katzengras... und alles wurde sofort neugierig inspiziert! Das Video dazu: Unsere Farm > Unsere Katzen (Menüpunkt links).

Am Tag nach der Fertigstellung: Alle sind draußen und die Süßen können sich jetzt den warmen Wind um die Nase wehen lassen :-)

Heuzeit! Jedes Jahr erneut der Nervenkitzel: Was macht das Wetter? Nutzen wir die Menge optimal aus? Haben wir die ideale Wachstumsphase erwischt (nicht zu früh, zu nass, zu alt und hart) und haben die Lohnunternehmer ein Zeitfenster für uns? Alles hat bestens geklappt und nun sichern 16 große Ballen unseren Pferden das Heu für den Winter.

15.06.2021: Sonnige Tage am Gnadenhof. Die Hunde genießen es.

Vor und hinterm Haus gibt es viel Platz für Alle.

Käthe liebt es, im Schatten unter den Bäumen zu liegen.

10.06.2021: Die Glücksbringer haben uns schon wieder geholfen: Eine Futterspendenaktion hat - zusammen mit ergänzenden Spenden der Glücksbringer - zu genug Geld für 80 Säcke à 18 kg Trockenfutter geführt. Die Hälfte dieses Futters bekommen wir und sind ganz sprachlos. DANKE für diese Aktion, auch an alle, die dabei geholfen haben, diese große Futtermenge zu finanzieren. Das Futter ist inzwischen abgeholt und fand direkt reges Interesse von den Fellnasen :-)

Kaum kam der schwere Anhänger mit unserem Fahrer Hans um die Ecke des Gnadenhofs gebogen, hatten die Hunde mit ihren feinen Nasen schon gecheckt, was passiert.

Zusammen mit Opa Karl bestaunt die große Jade die 40 (!) Futtersäcke - und hat beim Inspizieren der Lieferung klar die Nase vorn! "Hey, hoffentlich gibt es bald eine Kostprobe. Für die Wareneingangs-kontrolle sind doch wohl hoffentlich WIR zuständig?!"

Alle helfen schnell mit, denn das Futter muss ausgeladen werden. Nun ist das Lager hochgestapelt voll mit guten Sachen und wir können wieder etwas entspannter in die Zukunft schauen. Vielen lieben Dank für diese riesige Hilfe und die unschätzbare Unterstützung durch die Glücksbringer. Wie passend doch der Name dieser Interessengemeinschaft ist :-)

P.S. Jade war im Anschluss an die Aktion so erledigt, dass sie erstmal Pause machen musste ;-)

Neues aus Katzenhausen

31.05.2021: Etwas handwerkliches Geschick und schon entsteht...

...ein neuer Bereich für unsere Stubentiger. Helga montiert das Dach...

...und bald können die Katzen vom Wintergarten in die Voliere laufen.

Unsere Katzen bekommen eine Außenvoliere. Einen verglasten Wintergarten haben unsere Stubentiger bereits. Mit der luftigen Voliere vergrößert sich ihr Bereich. Ein Rahmen aus Balken und eine Röhre werden beide Räume miteinander verbinden. Ein wetterfestes Katzenhaus für den Aufenthalt im Frischluftzimmer ist bereits bestellt und ein großer Kübel mit Katzengras wird die 'Inneneinrichtung' vervollständigen.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Marie von den Müden Pfoten, die uns zwei Kissen und das Geld für das Katzenhaus in Erinnerung an ihren Kater Ciacomo (Foto unten) gespendet hat. Demnächst mehr über die neue Attraktion :-)

Marie zu Ehren heißt unser kleiner Kater (siehe Unsere Farm > Unsere Katzen) statt Mucki nun ebenfalls Ciacomo, dessen Patenschaft Marie inzwischen außerdem noch übernommen hat.

Was würden wir nur machen ohne unsere lieben Unterstützer*innen!!!

Victor ist bei uns: Als die Hunde der griechischen Tierschützerin Joanna aus Altersgründen alle dringend ein neues Zuhause brauchten haben wir Victor übernommen. Joanna schreibt: "Ich bin äußerst glücklich für Victor, der ein erbärmliches Leben hatte. Als Straßenhund wurde er vor zwei Jahren mit einem gebrochenen Bein aufgegriffen und musste einige Monate nach seiner Operation in der Tierklinik verbringen...".

Mehr über Victor und seine Geschichte unter 'Unsere Farm > Unsere Hunde'

Victor im neuen Zuhause bei uns: Endlich ein Leben in Freiheit

10.05.2021: Eine großzügige Anhängerladung voller Hundefutter und auch Katzenfutter konnten wir von einem unserer Helfer bei den Glücksbringern abholen lassen - erneut eine Riesenhilfe für uns, denn nun ist unser Lager wieder gut befüllt mit vielen großen und kleinen Dosen sowie auch reichlich Trockenfutter. Wie wunderbar, dass es diesen Verein gibt! Vielen Dank für diese wertvolle Unterstützung...

Helga ist ganz glücklich über so viel Dosenfutter.

Erschnüffeln die Hunde da etwa schon was?

Update: Nur 7 Tagen später ist Frieden in Katzenhausen eingekehrt und alle Türen stehen in ihrem Reich wieder offen. Durch die anfänglichen kurzen Besuche von Ciacomo (ehemals Mucki) bei den Mädels und den gemeinsamen Fütterungen lernten sich alle 4 Katzen ohne Fauchen und Jagen kennen. Und Mucki und Felicina sind Freunde geworden. Mehr unter Unsere Farm > Unsere Katzen. Alle vier Stubentiger suchen Paten.

 

08.05.2021: Achtung, Mädels... Heute kommt ein weiterer Fresser dazu... Männergesellschaft! 

Gestatten, Mucki: Sieben Monate jung und nun bei uns, weil er sich in seinem vorherigen Zuhause - obwohl kastriert - nicht mit einem anderen Kater vertragen konnte und er bei Freunden der Besitzer auch nicht mit dem Kind zurechtkam. 

Der arme kleine Kerl war erst einmal völlig durch den Wind, versteckte sich erst unterm Bett. Die Seelchen verstehen ja nicht, warum plötzlich alles anders ist. So war erst einmal 'ankommen' angesagt, allein in einem Zimmer.

12.04.2021: Am Sonntag hatten wir lieben Besuch - Tanja Seemann von der Interessengemeinschaft Glücksbringer für alle Pfötchen war da und brachte unzählige warme Decken, viele Dosen leckeres Feuchtfutter und Hundekämme und -bürsten für uns vorbei.  Die IG sammelt Spenden, die ein anderer Verein gerade nicht benötigt und arbeitet als Vermittler - d.h. sie koordinieren die Umverteilung - eine tolle Idee. Ganz lieben Dank für diese Hilfe!

Ein schicksalshafter Tierarztbesuch - Die Geschichte von Balu

 

Unsere lieben drei Fund-katzen hatten ihre Kastra-tion gut überstanden und meine Tochter Dunja und ich waren froh, sie wieder beim Tierarzt abholen zu können. Wir mussten uns nur noch etwas im Warte-zimmer gedulden.

 

 

Versuchs mal mit Gemütlichkeit: Balu

 

Draußen wurde gerade ein großer gelber Bär aus dem Wagen gehoben. Oje, dachten wir – ein Notfall? Doch der stattliche Golden Retriever-Rüde marschierte selbst zur Praxistür, wenn auch etwas steifbeinig. Meine sonst im Wartezimmer eher nicht sehr gesprächige Tochter fragte nach dem Namen des Hundes. Er hieße Balu und sei 13 Jahre alt, erfuhren wir. Krank? Nein, krank sei er nicht. Aber alt und inkontinent - sie seien zum Einschläfern (!) da...

Mich sprang die Wut an, meine Gedanken brodelten. Balu bekam Leckerchen angeboten, doch er nahm sie nicht. Dunja sagte kühl: „Wir würden ihn übernehmen!“. Die Frau war erstaunt. Sie müsse ihren Mann fragen. Ich lieh ihr mein Handy. In der Zwischenzeit konnte ich den Arzt nach Balu befragen. Balu bräuchte Schmerzmittel, sonst nichts – er sei halt alt, erfuhr ich.

 

Liegt gern auf seiner weichen Matratze: Balu

 

Die Frau bekam die Zustimmung ihres Mannes und dann ging alles ganz schnell, denn unsere Miezen waren inzwischen schon im Wagen. Die vier Hunde, die uns begleitet hatten, würden wohl staunen? Doch ruckzuck saß Balu mit im Auto. Nichts wie weg, bevor die Frau es sich anders überlegte! So gut wie Balu drauf war, war sterben doch keine Option? Meinen Mann rief ich schnell noch an und sagte ihm: Wir haben einen neuen Mitbewohner gefunden!

Da die Besitzerin mein Handy benutzt hatte war ihre Nummer gespeichert. So rief ich sie am Abend an, um Balus Gewohnheiten zu erfahren, zum Beispiel, welche Art von Bett er mag. Er schliefe auf den Fliesen und bekäme Dosen- und Trockenfutter, wurde mir gesagt. Ich bedankte mich für die kleine Spende, die inzwischen auf unserem Konto eingegangen war.

Balus Besitzer sagte mir zum Schluss: "Viel Freude werdet Ihr mit dem nicht mehr haben". WIR aber hoffen, ER hat noch viel Freude mit UNS. Denn mit etwas Opa-Training, Sommersonne und Freiheit liegt noch ein Stück gemeinsames Rentnerleben vor uns! Wir haben ein solches Geschenk bekommen...

Übrigens: Balu war nur in der ersten Nacht inkontinent. Seitdem er regelmäßig mit uns draußen ist, bleiben seine Matratze und seine Decke trocken. 

Balu ist völlig unkompliziert. Hier mal schnüffeln, dort mal einen Grashalm probieren, mal gucken, was die Anderen so machen. Ein rundum Schatz und wir sind sehr froh, dass wir zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren.

Balus erster Tag bei uns ist unter 'Unsere Farm' > 'Filme' im Video zu sehen. Wenn sich seine Muskulatur aufgebaut hat wird er sicher wieder besser laufen können.

Balu ist nun unter 'Unsere Farm, Hunde A-Z' gelistet und sucht eine(n) Patin/Paten. 

Gabi, unsere liebe Patin von Boromir hatte ein sehr schöne Idee: Diese hübschen gehäkelten Traumfänger in verschiedenen Farben und Größen sind ab EUR 4,00 zzgl Porto erhältlich über den Facebook (Marketplace) Eintrag von Evelyn Schmitt und die Einnahmen kommen uns als Spende zu Gute. Kontakt ggf bei Bedarf natürlich auch über uns oder über die Patin direkt: gallischek57@web.de. Vielen lieben Dank für dieses große Engagement und vielen Dank schon einmal an die Käufer*innen, die bereits vorletzte Woche für EUR 35 und letzte Woche für EUR 100 eingekauft haben!

2. April 2021: Der Frühling bringt diverse Arbeitseinsätze mit sich: Unkraut entfernen und Löcher schließen, an Ostern hatten wir keine Langeweile...

...denn auch die Pferdewiesen mussten mit der Egge bearbeitet werden - Maulwurfshügel, soweit das Auge reicht!

Wir feiern kein Ostern. Ersatzweise kamen die Katzen ins Grasnest :-)

Zwei Frauen aus Pinneberg sind extra zu uns rausgefahren um uns diese Spenden zu bringen: Körbchen, Bettchen, Handtücher und Wäsche, Futter...Wir können alles sehr gut gebrauchen - herzlichen Dank dafür!

Dieser goldige Bär, der 13jährige Retriever Balu lebt seit wenigen Tagen bei uns auf der Farm. Zunächst mangels Muskulatur etwas eingeschränkt beim Aufstehen, hopste er bereits zwei Tage später Schwanz wedelnd mit den anderen Hunden übers Gelände. Ein absoluter Schatz! Er soll es gut bei uns haben. Siehe auch UNSERE FARM>FILME...

1. April 2021: Kein Aprilscherz :-) Das Paket von Inge und Marie ist da: Kleintierhäuschen... gefüllt mit Geschirren und Leinen und Halsbändern für unsere Hunde und gepolstert mit Spielzeug... einiges können wir gut gebrauchen, anderes kommt in unsere Bauwagen und wird gegen Spende angeboten - vielen lieben Dank! Maria hat außerdem die Kosten für die Kastration unserer drei Stubentiger gespendet - einfach großartig!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stinkfussfarm Brekenrühe - Tiere in Not e.V.