Brekenrühe Tiere in Not e.V.
Brekenrühe Tiere in Not e.V.

Stinkfussfarm

Brekenrühe -

Tiere in Not e.V.
Treenestr. 1

24896 Treia

Interesse? Bitte rufen

Sie uns einfach an

+49 4626 187504+49 4626 187504

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bitte besuchen Sie uns:

Neuzugänge im Dezember 2020

Romeo (vorher Romulus), Tayo und Alf (vorher Afram) sind unsere letzten drei Neuankömmlinge, die uns in 2020 über ProDogRomania aus Rumänien erreichten.
Unterschiedlicher könnten die drei Oldies nicht sein: Romeo - der im Tierheim sehr traurig war, weil er sein Zuhause verloren hatte; Tayo - ein sehr ruhiger Shar Pei-Mischling, der schon sehr lange im Tierheim wartete;  und der kleine Alf - der seine Fröhlichkeit nie verloren hatte, aber im Tierheim immer älter wurde!

Angekommen sind die drei Notfellchen auf unserem Tierschutzhof am Samstag, dem 19.12.2020 um 22:50 Uhr. Unsere Tierschutzfreundin und Fahrerin Larissa hatte die Hunde zuvor an der Abholstelle übergeben bekommen und zügig zu uns gebracht.
Da ihre Ankunft bei uns recht spät war, bekamen die drei Opis nur einen kurzen Freigang im Innenhof. Danach konnten sie sich im großen Wohnzimmer mit den vielen Betten von den Strapazen der langen Reise von Rumänien zu uns ungestört ausruhen.
Schnell hatten die Drei an diesem Abend ihr Futter verdrückt und sich danach ein Bettchen gesucht.

Und die ganze Nacht war von ihnen nichts zu hören. Nach ihrem Frühstück am nächsten Tag sind Tayo und Alf dann umgezogen auf Dunjas Seite vom Hof. Doch Romeo sah noch so müde und zurückhaltend aus, dass er im Wohnzimmer bleiben und langsam die anderen Hund von Helga kennen lernen durfte.

Schon nach drei Tagen waren die Opis von den beiden friedlichen Rudeln gut aufgenommen worden und die Oldies entspannten sich zusehends.
Jetzt nach erst 10 Tagen ist es erstaunlich, welche Lebensfreude und Energie diese Notfellchen durch gutes Futter und große Freiheit in einer stressfreien Umgebung entwickelt haben. Und wir selber haben jeden Tag viel Freude daran, die Opis so aktiv und fröhlich zu sehen!
Auch wenn wir finanziell jetzt - und generell - sehr knapp sind, haben wir die nächsten Notfellchen schon auf unserer Wunschliste!

Romeo

Alf

Tayo

ALLE DREI HUNDE SIND BEREITS AUF DIESER HOMEPAGE

UNTER HUNDE A-Z GELISTET UND SIND WIE ALLE ANDEREN TIERE AUF UNSEREM GNADENHOF AUF UNTERSTÜTZUNG ANGEWIESEN. 

WIR FREUEN UNS SEHR ÜBER SPENDEN ODER PATE

Unser Heu 2020

Wir haben dieses Jahr erfolgreich 21 Ballen Heu auf Vorrat

für die Winterfütterung unserer Pferde gemacht.

Insgesamt kosteten uns die 21 Ballen Heu dieses Jahr EUR 635,32 (Stückpreis EUR 30,25). 

Ein Lohnunternehmen übernimmt die Mahd, wickelt das Heu und verpackt es in Folie. Würden wir das Heu nicht selber auf unserer Farm herstellen, müssten wir für  rund EUR 945 (Stückpreis EUR 45) kaufen. Und in trockenen Sommern wird Heu knapp - und der Preis steigt enorm an!

Mit 21 Ballen können wir nun ohne Sorgen auf den kommenden Winter schauen, denn unsere Pferde werden satt.

Die Heuballen stehen bei uns nun auf Paletten wegen der lieben Mäuse - die sonst im Winter Löcher in die Folie knabbern. Dann schimmelt das kostbare Futter der Pferde. 

Spenden sammeln in unseren zwei Bauwagen

Gute Freunde in Bremerhaven unterstützen uns mehrmals im Jahr mit vielen verschiedenen Sachspenden, die wir zugunsten unserer Tiere abgeben. 

Zwei Bauwagen stehen vor unserer Farm an der B 201 zwischen Husum und Schleswig. Sie bieten verschiedenste Dinge gegen eine kleine Spende - eine wahre Fundgrube an Kleidung, Haushaltswaren und allerlei Deko.

Es gibt liebe Leute, die manchmal mehr spenden als nötig wäre, aber leider gibt es in letzter Zeit auch viele Diebstähle. Das macht schon traurig wenn man bedenkt, dass sämtliche Einnahmen für die Tiere sind.

Aber unseren Glauben an das Gute in den Menschen lassen wir uns darum nicht nehmen!

Wir freuen uns weiterhin über jeden Besuch und jede kleine Spende für unsere Tiere. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Eine neue Wellen-Lichtplatte im April 2020

Weil die Raben zwei große Löcher in die Platte gehackt haben, um besser in die Scheune zu kommen, mussten wir Ausbesserungsarbeiten durchführen. Denn leider kam da auch der Regen durch - und so mussten wir aufs Dach! 

Der Schweinebesuch auf unserer Farm

Am 13. Februar 2020 wurden zwei Mini-Schweine in einem Wald unweit von unserer Farm ausgesetzt und von einem Bekannten nachts eingefangen. Da niemand auf die Schnelle bereit war, die zwei Süßen aufzunehmen kamen sie am nächsten Tag zu uns.

Die zwei Mädels waren anfangs noch schüchtern, aber sie freuten sich immer mehr über uns - auch weil es immer Leckeres zu essen gab!

Mit Hilfe des Schleswiger Tierheims hat der Deutsche Tierschutzbund in Weidefeld die Schweine übernommen. Die Mädels durften nach sechs Wochen dann in eine größere Tierschutzeinrichtung umziehen. Wir sind sehr froh, dass sie jetzt mit anderen kleinen Schweinen auf einem großen Gelände ihr Leben genießen können :)

Nicht nur Kräcker in den Napf

Unsere Hunde bekommen zwei Mahlzeiten und ein Betthupferl. Das ist häufig, aber kranke und alte Hunde lassen oftmals eine oder zwei Mahlzeiten aus.

Hunde brauchen auch gesundes und frisches Futter - das ist gut für den Darm und gibt glänzendes Fell. 

Darum wird für die abendliche Mahlzeit richtig gekocht: Frisch gekochter Reis und Nudeln, frisch geriebene Möhren, frisch gekochte Möhren, ab und zu gekochte Kartoffeln und Gemüse, gekochte Lunge und wenn zur Verfügung steht, auch ein Teil frisches Fleisch. Das alles wird mit einer kleinen Menge Kräckern gemischt. 

Da sagen auch die Feinschmecker unter den Hunden nicht "nein".


Fotos unten/oben: Unser Futter und Spendenfutter

Das Fleisch holen wir in einer Großschlachterei. Ich, Dunja, bin ein konsequenter Vegetarier, aber die Hunde sind echte Fleischfresser.

Was tut man nicht alles für seine Lieblinge: Um 5 Uhr früh aufstehen, dauernd putzen und waschen, ......... und auch jeden Mittwoch ca. 120 kg frisches Fleisch portionieren und einfrieren. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stinkfussfarm Brekenrühe - Tiere in Not e.V.